Rosi Rund´s Flohmarkt

Dienstag, 31. Dezember 2013

2013

Ja, das Jahr ist gleich vorbei und ich bin froh darüber.

Meine Mutter hat uns am 12. August dieses Jahres verlassen, stolze 83 Jahre durfte sie leben - und ist (Gott sei Dank) nach nicht allzu langem Leiden eingeschlafen - im Kreise ihrer Lieben. Ich bin dankbar dafür, dass wir alle zu dem Zeitpunkt bei ihr waren und sie nicht einsam gehen musste.
Ich bin auch dankbar dafür, dass ich sie bei einigermaßen guter Gesundheit zu Ostern noch bei uns hatte.

ein gemeinsames Bild aus dem Jahr 2009


Seit  diesem Jahr habe ich eine 5 vor meinem Alter. Keine Angst, ich hadere nicht mit meinem Alter, aber es wird einem bewusst, dass man wohl mindestens die Hälfte seines Lebens gelebt hat und fragt sich, wo die Jahre geblieben sind. Die Zeit wird plötzlich kostbarer, man möchte sie nicht mehr mit unnützen Dingen vergeuden. Plötzlich wird man gesundheitsbewusster, man achtet mehr auf sich.
Schon merkwürdig - ich, die seit dem 13. Lebensjahr bis auf Schwangerschaft und Stillzeit geraucht hat, versucht plötzlich, zur Nichtraucherin zu werden. Habs leider nicht geschafft, nach 2 Monaten und 5 kg mehr hab ich aufgegeben :-) Und seitdem kämpfe ich mit meinen Kilo`s. 6 hab ich wieder los - aber es sollen mehr werden. Und ich bleibe Raucherin - bis auf weiteres zumindest.

Worüber hab ich mich gefreut in 2013? Ganz klar über die Erfolge meines Sohnes, der mitten in der Ausbildung und kurz vor der Führerscheinprüfung steht;  über die positiven Veränderungen in meiner Firma, mein Job macht mir wieder Freude; über die bedingungslose Liebe unserer Olga; über manche Kleinigkeit, die ich aber wieder vergessen habe - und damit mir das 2014 nicht wieder passiert, finde ich die Idee von Big Mama mit dem Glas so toll. Ich hoffe, es wird voll sein am Endes des Jahres.

Meine Vorsätze für 2014 - ja, hab ich denn überhaupt welche? Nein, denn was ich in 2014 weiter voranbringen möchte, habe ich in 2013 bereits begonnen. Ein Ziel ist es, noch etwas an Gewicht zu verlieren, wieder gelassener und fröhlicher zu werden. Und meine freie Zeit mehr mit den Menschen verbringen, die mir viel bedeuten.

Genäht hab ich viel in diesem Jahr, wie schon die Jahre zuvor. Meine komplette Garderobe ist MeMade - abgesehen von einigen Jeans und Basic-Shirts. Meinen Stil wollte ich überdenken, aber ich bin wie ich bin, ich fühl mich wohler in meinen kurzen Röcken, Kleidern mit Leggings, schlampigen Jeans, legeren Jacken, mein Stil eben. Meine Farben waren dunkel die letzten Monate, aber ich stelle erfreulicherweise fest, es zieht mich wieder zu mehr Farbe hin.

Wie sagt meine Schwester Annamirl immer? "Alles wird gut" oder "Am Ende ist alles gut  - und ist es noch nicht gut, so ist es noch nicht das Ende".

In diesem Sinne:

Ich wünsche allen einen guten Start ins Jahr 2014

Katharina






Montag, 16. Dezember 2013

Ein Lebenszeichen.....

Es gibt mich noch :-) Und ich bin überrascht, dass sich immer noch interessierte Menschen aus der Bloggergemeinde sich auf meine Seite verirren - vielen Dank für die Treue :-)

Hier also ein kleines Lebenszeichen von mir:



Wie immer natürlich alles MeMade (ausser Schal und Handschuhe):
Jacke: Ladelund von Schnittquelle, kombiniert aus einem Lackstoff und stretchigem besticktem Stoff
Überwurf (dieses schwarz-weisse Teil): Top Hana von Atelier Hardy aus flutschigem dünnen Viskosejersey
Hose (sieht man leider nicht): Burda-Schnitt aus schwarzem Stretchstoff
Hut mit Blume: gefilzt aus einer Anleitung im Netz  - noch passt er nicht 100%ig, aber gestern durfte er nochmal eine Runde in der Waschmaschine drehen, ich denke nach dem  3. Waschen passt er nun endlich.

Wann ich das nächste mal wieder blogge, ist noch unklar. Momentan ist es entspannend für mich, es nicht zu tun.

Ich wünsche Euch allen ruhige besinnliche Weihnachten und einen tollen Start ins Jahr 2014.

Liebe Grüße

Katharina

Freitag, 1. November 2013

Dienstag, 29. Oktober 2013

Big is Beautiful # 38

Lieber spät als nie, gell? :-)
Leider hab ichs gestern nicht geschafft, am BiB # 38 teilzunehmen, mein Sohn macht gerade seinen Führerschein und hatte eine Nachtfahrstunde, d. h., ich kam recht spät heim und hatte keine Lust mehr, die Bilder die ich morgens vor dem Weg ins Büro knipste, in meinen Blog zu stellen.

Dafür aber heute :-)





Wie so oft gesichtslos, denn meinen "begeisterten" Ausdruck möchte ich Euch nicht zumuten.

Hier seht Ihr also wieder ein Kleid nach dem Schnitt aus der Ottobre 05/2013, der sich langsam zu einem Lieblingsschnitt mausert. Den Stoff hatte ich im Frühjahr bei meinem örtlichen Stoffhändler ergattert, es ist so eine Art Jersey mit schwarzem Aufdruck und vielen Löchern.
Die Jacke drüber ist ein Modell aus der Verena Herbst 2013. Sie hat Godets an den Vorder- und Rückseiten, die nachträglich eingenäht wurden. Leider musste ich am Ausschnitt ein Satinband anbringen, da die Jacke dazu neigte, immer länger zu werden und dementsprechend auch der Halsausschnitt sich ständig vergrösserte. Gestrickt aus schwarzem Glanzgarn Online Melon. Beim Tragen wurde die Jacke zipfelig, was mir eigentlich sehr gut gefällt.

Und weils so still geworden ist hier, gleich noch ein weiteres Bild meiner Zwischenmass-Jacke, die schon seit einiger Zeit fertig ist und sogar schon ausgeführt wurde.






Weitere BiB-Models seht Ihr wie immer bei unserem Rubinengel.

Liebe Grüße und eine schöne Woche wünsche ich Euch

Katharina

Montag, 21. Oktober 2013

Big is Beautiful # 37

Na Gott sei Dank findet heute unser "BiB" wieder statt - der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier :-)

Heute kann ich Euch endlich wieder mal was neues zeigen, es ist ja einiges am WE fertig geworden, aber Bilder an der Puppe ist nicht sooooo berauschend.

Darum habe ich heute extra für Euch mein neues Streifenkleid angezogen, seht selbst:








Das Kleid ist entstanden aus Schnitt Nr. 4 aus der Ottobre 5/2013. Das Kleid ist sehr einfach zu nähen, ich hab mir schon ein Probekleid davon genäht, das ist aber so bequem, dass ich es am WE nicht mehr auszug und nun auf dem Berg Bügelwäsche liegt.....Der Kragen stammt aus dem Schnittquelle-Schnitt Stockum. 

Die meiste Arbeit war, die braunen Streifen am dunklen Stoff gleichmässig anzunähen......war ein Joke, der Stoff ist so :-))

Drüber trage ich meine geliebte schwarze Wickeljacke Freiburg von Schnittquelle.

Der Stoff ist noch nicht gewaschen, ich bin mal neugierig, wie das Kleid danach aussieht. Da der Stoff lt. meinem Stoffhändler von minderwertiger Qualität ist, ging er sehr günstig her. Das einzige, was es allerdings zu bemängeln gibt, ist, dass die Streifen nicht gesäumt sind und es dadurch möglich ist, dass der Saum sich etwas auflöst.

Tja, das wars für heute....

Die anderen wunderhübschen Curvy-Models seht ihr wie immer Montags bei unserem Rubinengel.

Viel Spass beim Stöbern

Katharina

Montag, 14. Oktober 2013

Dirndl

Gestern war Gallimarkt in Mainburg und endlich kann ich Euch ein paar Bilder im Dirndl zeigen.











Der Tragetest hat gezeigt, dass ich die Tallie zu weit nach unten gesetzt habe, beim Tragen hats mich nicht mal so gestört, aber wenn ich die Fotos so anschaue, fällt mir das auf.
Schlank machts nicht, ausserdem waren wir vor dem unteren Foto im Bierzelt beim Futtern - und ich hatte eindeutig zuviel gegessen.... :-)

Und weils so schön war, auch gleich noch ein Foto meines Mannes in Aktion mit seinem Lieblingshemd



Einen schönen Wochenstart wünsche ich Euch allen :-)

Liebe Grüße

Katharina

Montag, 7. Oktober 2013

...weils endlich Zeit wurde....

.....zeige ich Euch nun auch gleich noch das neue Hemd meines Mannes, welches bereits seit Wochen fertig ist und auch schon ausgeführt wurde!!!





Sonnenbrille bitte aufsetzen!!!










Hier präsentiere ich Euch












"Done`s neues Lieblingshemd"












Foto am Mann wirds wohl nicht geben, er ziert sich immer so beim Fotografieren..... Aber toll siehts aus an ihm.

Es handelt sich um einen Burda-Fertigschnitt , Nummer hab ich grad wieder mal nicht bei der Hand. Es ist das erste Langarm-Herrenhemd, welches ich seit langem genäht habe und ich muss sagen, sogar die Manschetten sind mir gut gelungen.
Statt Knöpfe gabs wieder mal SnapKam, ich hasse Knöpfe annähen und er Knöpfe schließen. Somit ist uns beiden geholfen :-)

Liebe Grüße

Katharina

Big is Beautiful # 36

..... und schon wieder ist es Montag - leider war mein langes Wochenende viiiel zu schnell vorbei. Aber heute seht ihr mich nicht mit so einem mürrischen Gesicht :-)

Hier also mein Beitrag zu Big is Beautiful # 36, welchen Rubinengel in die Welt gerufen hat:











Hose: weite Hose von Zwischenmass, hier und hier schon mal gezeigt - aus schwarzem Leinen
Bluse: BurdaPlus, hier schon mal in blau gezeigt - aus druchsichtigem Irgendwas, könnte dünner Batist sein, mein Vokuhila :-)

Mit der Kombination fühle ich mich sehr wohl, ich finde immer mehr Gefallen an weiten Hosen und muss mal bei Stefie und Salsabil stöbern, welche Schnitte die beiden so verwenden :-)

Weitere BiB- Modells könnt Ihr wie immer bei unserer Yvonne Rubinengel sehen.

Liebe Grüße und einen schönen Abend

Katharina

Dienstag, 1. Oktober 2013

Big is Beautiful # 35

Ich kann Euch heute leider nix neues präsentieren - und das Dirndl hatte ich auch noch nicht an :-(. Aber ich hab bald ein paar Tage frei, da werd ich es doch schaffen, hoffe ich.

Damit mich aber keiner vergisst, zeige ich Euch mein "altes" Kleid Vermier von Schnittquelle - zusammen mit einem grießgrämigen Blick (der sogenannte Montag-Morgen-Blick).

Das Kleid ist zu kurz geworden, stelle ich beim Betrachten des Fotos fest. Auf der Heimfahrt vom Büro hab ich mir schon überlegt, ob ich es nicht noch etwas kürzer mache und eine Tunika draus entstehen lasse.

Aber hier das Foto - nicht erschrecken, gell :-)) Und unscharf ist es auch noch - tztztz!!!





Gestern war verkaufsoffener Sonntag in Moosburg - und ich habe die Gelegenheit genutzt, beim örtlichen Stoffladen wieder zu wühlen - und promt fotografierte mich mein Mann :-) Dieser Haarbüschel bin ich :-)




Wie immer montags seht Ihr die Vollfrauen bei Rubinengel, diesmal schon Big is Beautiful # 35.

Liebe Grüße und einen schönen Tag

Katharina

Montag, 23. September 2013

Big is Beautyful # 34

Zum montäglichen BiB möchte ich Euch mein fertiges Dirndl zeigen - wenn auch nur am Kleiderbügel. Wenn ich es heute abend schaffe, reiche ich ein Tragebild nach - versprochen!! Ich hoffe, ausnahmsweise lässt Rubinengel das "Kleiderbügelmodell" durchgehen, aber die Zeit fehlte, es getragen zu fotografieren, da ich wirklich erst gestern abend die Stiche per Hand nähte.








Das Dirndl ist genauso geworden, wie ich es mir vorstellte - und es passt ausgezeichnet :-) Die Bluse ist aus weißem Batist, die Ärmel aus besticktem Organza. Sie ist fast zu fein fürs Dirndlkleid, vielleicht nähe ich mir noch eine einfachere.
Der Unterrock wurde aus einem alten Bettbezug genäht und mit doppelter Spitze versehen.
Habt Ihr mein kitschiges Täschchen gesehen? Die ist noch nicht ganz fertig, das Ripsband möchte ich noch mit weißer Spitze verschönern und festgenäht ist das Band auch noch nicht.

Entstanden ist das ganze aus einem Burda-Fertigschnitt, in Gr. 50, Bluse sicherheitshalber in 52, da ich keine zu engen Ärmel mag. Da diese eh unter der Brust ein Gummiband hat, spielt die Mehrweite keine Rolle.

Tja, jetzt brauche ich nur noch die passende Gelegenheit, es zu tragen. Vielleicht muss ich doch noch am kommenden Wochenende die Wies`n besuchen, obwohl ich kein Fan davon bin - mir ist der Trubel zu groß.


Liebe Grüße und einen guten Wochenstart :-)

Katharina

Sonntag, 15. September 2013

Dirndl Fortschritt

Mein Dirndl nimmt langsam Gestalt an. Mittlerweile ist das Kleid mit Schürze fast fertig. Es fehlen noch Kleinigkeiten wie Knöpfe samt Knopflöchern und das Froschgoscherl muss noch angenäht werden.


Hier das Froschgoscherl als Detail. Es war bis jetzt das langwierigste am Dirndl, da viel Handarbeit nötig ist.



Hier seht ihr in etwa die Farbkombination. Ich schwankte lange zwischen kiwigrün und pink, hab mich dann doch für pink entschieden, denn das erste Dirndl soll erst mal nicht so auffällig werden :-)




Und hier die Schürze....

Der Rockteil hat als Saumabschluss noch eine Spitze verpasst bekommen.



Nun fehlen noch ein Unterrock, den ich aus einem alten weissen Bettbezug nähen möchte, mit Spitze am Ende, die soll dann auch hervorblitzen.
Für die Dirndlbluse habe ich weissen Batist besorgt , die Ärmel möchte ich in weißem bestickten Organza nähen.
Und eine kleine Tasche soll aus den Resten auch noch entstehen - die stell ich mir dann so richtig kitschig vor :-)
Das wird aber wohl alles wieder bis zum Wochenende warten müssen, wochentags habe ich wenig Zeit zum nähen.

Und Bilder vom kompletten Dirndl seht Ihr dann, wenn alles fertig ist.

Einen schönen Sonntag abend wünscht allen

Katharina

Montag, 9. September 2013

Big is Beautiful # 32

Hallo die Damen, was ist los? Schwächelt da jemand? Big is Beautiful ist angesagt und noch kein Link???
Ich dachte nicht, dass ich um 19:30 Uhr die erste bin, also - auf gehts :-))


Von mir kommt heute mal wieder eine Bluse, die ich vor Jahren aus einem Fertigschnitt von Burda genäht habe. Mein Fotoshooting heute morgen habe ich genutzt um herauszufinden, ob ich die Bluse offen oder mit Knoten am Saum tragen soll - ich hab mich dann für den Knoten entschieden.

Große Lust zum Aufbrezeln hab ich montags nie, darum also mal legere Kleidung im Büro :-) Wobei meine Kolleginnen der Meinung sind, wenn ich Jeans im Büro trage, deute das darauf hin, dass ich nicht so gut drauf und leicht grantig sei (stimmt manchmal - aber nicht immer :-) )








Wünsch Euch eine schöne Woche.

Liebe Grüße

Katharina

Freitag, 6. September 2013

Fotoshooting mit Olga

Heute kramte ich eine Tunika hervor, die ich vor 3 oder 4 Jahren genäht hatte und schon ewig nicht mehr trug. Da dachte ich morgens, ach ja, die kann ich doch mal fotografieren. Pupertierchen schläft noch, Mann sowieso ( es ist 6 Uhr morgens) - da ists noch ruhig im Haus. Pustekuchen :-) Mein schwarzer Lieblings-Schatten verfolgt mich - sobald ich zuhause bin - auf Schritt und Tritt, aber seht selbst :-)



Das Bild wollte ich Euch zeigen.....





.... und so siehts tatsächlich aus




Hallo - es geht um MICH - nicht um Olga :-))




---und dann dieser Blick ... ich kann da nicht widerstehen :-)

Die Tunika stammt aus irgendeiner Sabrina oder Diana oder so. Eine Zeitschrift, die ich selten kaufe und noch seltener was draus nähe. Die Tunika hatte ich damals etwas modiviziert, da mir das Vorderteil zu kurz war. Ich hab dann einfach Dreiecke drangenäht.
Leggings wie immer aus der Ottobre, das Shirt ist ein China-Shirt von Schnittquelle - eins meiner Lieblingsschnitte.

Ich wünsch euch einen erholsamen Start ins Wochenende :-)


Liebe Grüße

Katharina



Dienstag, 3. September 2013

Vokuhila auch bei Rosi Rund :-)

Heute trug ich zum 2. Mal bereits meine neue Vokuhila-Bluse und abends fiel mir ein, dass ich tatsächlich noch kein Bild davon gemacht habe und es Euch gezeigt habe.

Hier also meine neueste Vokuhila-Bluse :-)










Ich bin ja eigentlich keine Blusenträgerin weil ich die meisten unbequem finde. Aber diese hat es mir angetan. Entstanden aus dem Schnitt 416 der aktuellenBurdaPlus HW 2013, den es auch als Download-Schnitt gibt - guggst Du hier --> klick. Verwendet habe ich einen gut abgelagerten, etwas transparenten Stoff. Das ganze ging recht einfach zu nähen :-) Und ich finde, die Bluse sieht schon etwas raffiniert aus, gell ?


Liebe Grüße

Katharina

Sonntag, 1. September 2013

Dirndl Zwischenbericht

Ich muss es immer wieder betonen: ich glaube, ich rede seit 15 Jahren!!! davon, mir ein Dirndl zu nähen, seit 5 Jahren davon, an einem Trachtennähkurs teilzunehmen und seit mindestens 2 Jahren weiss ich, dass die Freundin meines Neffen eine Schneiderausbildung bei einer Trachtenschneiderin macht!!! Die Schneiderin bietet sogar Nähkurse an und trotz langer Warteschlange hätte ich die Chance, schnell reinzukommen dank Beziehungen :-) Und trotzdem konnte ich mich nie aufraffen. Dafür habe ich aber in meinem Bekanntenkreis schon einige Dirndl enger oder weiter genäht, gekürzt, verschönert usw..  Und plötzlich packe ich den Stier bei den Hörnern und nähe endlich eins.

Hier also die ersten Fotos meines ERSTEN Dirndls: Der Stoff ist nichts aufregendes, alles aus meinem Bestand, den ich endlich etwas verkleinern sollte.


Mieder vorne



Mieder hinten


Detail Paspel


Das Mieder ist gefüttert mit dem Rockstoff, den ich auch für die selbstgenähten!! Paspel verwendet habe.
Es handelt sich um einen Burda-Schnitt, den ich in Gr. 50 verwendet habe. Da meine Taille ziemlich weit unten sitzt, musste diese versetzt werden und tatsächlich konnte ich das Mieder schon etwas enger nähen.

Und nächste Woche gehts dann noch an die Froschgoscherl und den Rockteil. Von meiner Oma habe ich ururalte Trachtenknöpfe, die von einer original schwäbischen Tracht aus dem letzten oder vorletzten Jahrhundert stammen. Ich glaube, die könnten gut dazu passen. Mal sehen was mir sonst noch so einfällt :-)

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich Euch

Katharina

Montag, 26. August 2013

Big is Beautyful # 31

Meine schwarze Leinenhose nach dem Zwischenmass-Schnitt ist fertig - ich gebe zu, sie ist schon länger fertig und das Foto ist auch nicht von Montag sondern von Donnerstag :-).
Und den Post habe ich auch schon Sonntag Abend vorbereitet weil ich montags momentan allein im Büro bin und dann fang ich immer recht zeitig an :-)









Tja, da gibts nicht viel zu sagen, schwarze Leinenhose aus schwarzem Leinen :-) Schnitt: Zwischenmass 63002, hier schon mal in weiss gezeigt. Diesmal habe ich die Bundlösung etwas optimiert und den Hosensaum anständig gesäumt :-)
Bluse ist gekauft, ist nicht schief, aber etwas arg durchsichtig. Zuerst trug ich drunter ein ärmelloses Shirt, welches ich aber gleich wieder auszog, weils wegen Hitzewallungen zu warm wurde :-) Ich dachte mir :" Pffff, sieht man halt meinen schwarzen BH, der ist auch selbstgemacht und wunderschön" :-)

So, mehr Rubens-Modells seht Ihr wie immer montags bei unserem Rubinengel.

Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche

Katharina

Mittwoch, 21. August 2013

Pläne, Pläne, Pläne

Immer noch ist es sehr ruhig hier im Blog, ich bin sozusagen blogmüde, aber ich bin nicht faul. Nur habe ich bereits jede Menge Sommerkleider, Leggings, BH´s in letzter Zeit genäht, die alle irgendwie nix besonders sondern "Pflicht" statt "Kür" sind. Jedes neue Kleid nach dem selben Schnitt nur mit anderer Stoffwahl ist doch irgendwann langweilig zu zeigen; schwarze, weisse oder graue BHs mit schwarzer, weisser, grauer (oder blauer) Spitze zu zeigen, ist auch nix aufregendes.

Aber um Euch bei Laune zu halten, möchte ich Euch über meine neuesten Pläne informieren:-)

Ich weiss nicht, seit wievielen Jahren ich davon rede, mir ein Dirndl zu nähen!!! Jedes Jahr nehme ich es mir wieder vor und jedes Jahr ist das Jahr um und wieder ist keins entstanden. Hier in Bayern ist ein Dirndl ja schon fast Pflicht, vielleicht weigerte ich mich darum standhaft die ganze Zeit, eins zu besitzen. Ich bin nicht unbedingt diejenige, die mit der Menge mitläuft. Aber jetzt ist es soweit, ich habe mich bereits für einen Schnitt entschieden. Das wird erst mal nix aufregendes, ein "Probedirndl" sozusagen. Mein Mann plant ja schon, anschließend in die Massenproduktion einzusteigen mit ausgefallenen Stücken :-)

Hier also die Schnitt- und Stoffwahl für mein erstes Dirndl (alles aus meinem Bestand):

Quelle: BurdaStyle.com


Quelle: BurdaStyle.com




Tja, und dann habe ich hier noch von meiner letzten Zwischenmass-Bestellung ein Mantelschnitt. Auch den möchte ich umsetzen und erst mal eine dünnere Herbstvariante nähen. Stoffe sind dafür auch bereits aus meinem Bestand rausgesucht:

Quelle: Zwischenmass.de

Quelle: Zwischenmass.de




Ach ja, und dann habe ich hier noch so einen Schnäppchenstoff aus gestepptem Lack????-Stoff, dehnbar sogar; schwarz!! Daraus soll eine Art Biker-Jacke entstehen. Für einen Schnitt habe ich mich noch nicht entschieden, hier habe ich schon mal zwei zur Auswahl:





Quelle: BurdaStyle.com

Quelle: Schnittquelle.de

So, das wars erst mal wieder von mir. Wünsche Euch noch eine schöne Restwoche.

Liebe Grüße



Katharina

Montag, 12. August 2013

BiB # 29

Still war es hier, gell :-) Und wie schnell doch die Zeit vergeht - leider sind meine 3 Wochen Urlaub rum und heute beginnt (zumindest für mich) wieder der Arbeitsalltag.

Heute zeige ich Euch meine neue Marlene-Hose. Na ja, ganz so neu ist sie nicht, aber gezeigt habe ich sie Euch noch nicht.











Hier seht ihr sie also in voller Pracht :-) Entstanden nach dem Zwischenmass-Schnitt 63002, mit Leinenstoff aus meinem Bestand. Ich war ja etwas skeptisch, ob ich mich in so langen weiten Hosen wohlfühle....und was soll ich sagen? Herrlich bequem, angenehm kühl, luftig - toll einfach. Sie war leicht zu nähen, nur die Bundlösung gefällt mir nicht so gut. Auf der Zeichnung könnte man meinen, es wäre einfach nur so ein "Latz" zum Verschließen, leider ist drunter noch ein angeschnittener Besatz, den man in der Mitte knöpft. Den werde ich bei der schwarzen, die noch folgen wird, weglassen. Die Bluse ist übrigens gekauft.....

Die ausgefransten Hosenbeine sind gewollt - ich habe nur mit Zickzack umsäumt und muss wohl ein paar lange Fäden wieder abschneiden - aber irgendwann sind sie weg und dann hab ich mein Gefranse :-)

So, nun muss ich mich sputen und ins Büro.

Wünsch Euch einen schönen Montag Morgen.

Liebe Grüße

Katharina

P.S.: Ach ja, die anderen BiB-Models seht Ihr natürlich wie immer bei unserem Rubinengel :-)




Donnerstag, 1. August 2013

Rums # 2

Wie immer muss ich wieder etwas ausholen um meine Geschichte zu meiner 2. RUMS-Teilnahme zu erzählen :-)

Wo fang ich an? Bei Olga - unserer Hündin :-) Olga ist nun  1 1/2 Jahre alt und mag nicht schwimmen. Mein Mann hat schon alles mögliche versucht, sie ins Wasser zu bringen, aber sie ist stur (Frauen halt). Da bot sich mein Schwesterlein Annamirl an, doch mal Schwimmunterricht mit ihrer erfahrenen Hündin Sissi zu machen. Das Wetter war toll, meine Schwester und ich Urlaub, also packten wir kurzentschlossen unserere Badesachen ein. BADESACHEN - oh Schreck!!! Ich war gefühlte 100 Jahre nicht mehr beim Schwimmen/Baden/Badeurlaub machen. Also kramte ich meine alten Bikinis raus (jawoll, ich trage Bikini!!!) und..... heeeee, die Oberteile sind zu klein!!!
Und nun versuch mal, auf die Schnelle einen passenden Bikini geschweige denn ein Oberteil zu finden. Meine Brüste sind nicht Standard!!!
Diesen besagten Schwimmunterricht absolvierte ich mit einem viel zu kleinen Oberteil, das war nicht weiter tragisch, da mein Schwesterlein ein geheimes Eck am Badeweiher kannte und wir "unter uns" waren....

Aber kaum war ich zuhause, nahm ich einen alten Badeanzug, dessen Cups mir ebenfalls nicht mehr passten und zerschnitt ihn. Raus kam dabei folgendes:



Die Hose ist gekauft. Bikini-Hosen kaufen ist nicht das Problem, das Problem sind die Oberteile :-) Und jetzt quillt nix mehr raus :-))

Das Oberteil ist genäht nach dem Schnitt Danglez DB4.

Was die anderen so alles für sich gezaubert haben, könnt Ihr hier sehen.

Liebe Grüße

Katharina

Mittwoch, 31. Juli 2013

Update zu BIB # 27

Erst mal vielen vielen Dank für die zahlreichen hilfreichen und ehrlichen Kommentare zu meinem letzten Post.
Ich dachte ja schon, ich leider an Geschmacksverirrung, weil mir das gezeigte Kleid von der Länge her überhaupt nicht gefiehl. Irgendwann muss man doch mal seriöser werden und mit zunehmendem Alter schicken sich die kürzeren flotteren Kleider nicht mehr.....
Aber ich bin froh, dass auch Ihr durchgehend der Meinung wart, das Kleid muss kürzer werden. 

TRAAAA RAAAA....








100 % besser, gell?  So fühl ich mich wohl :-)

Liebe Grüße und einen schönen Tag wünsch ich Euch.


Katharina