Rosi Rund´s Flohmarkt

Sonntag, 28. April 2013

Himmelfahrtskommando - die Lagebesprechung


Heute ist also Lagebesprechung - dazu läd heute Steffi von 81gradnord ein.

Wie ist die Lage???
Nun ja, mein Plan macht Fortschritte. Das Probemodell ist fertig, auch eine passende Jacke dazu ist bereits entstanden - wieder mal einer meiner Lieblingsschnitte Freiburg von Schnittquelle. Zufällig fand ich letzte Woche einen passenden Stoff zum Probekleid. Ob ich beim Probekleid den "Schwalbenschwanz" dran lasse, entscheide ich bei Bedarf :-)

Aber nun zum Originalkleid. Es hat mich Nerven und Zeit gekostet. Nerven deswegen, weil ich das Kleid doppeln wollte. Beim Zuschneiden stellte sich bald heraus, dass der Kleiderstoff dafür nicht reichen würde. Also begab ich mich auf die Jagd nach einem passenden Futterstoff. Mir schwebte ja irgendwas leichtes flatterhaftes vor, sowas fand ich leider nicht. Aber einen passenden stretchigen grünen Futterstoff. Ehrlich gesagt ist es langweilig, 2 x 14 Bahnen zusammenzunähen und mit der Overlook zu versäubern. Das kostete mich viel Überwindung.....

Die Anprobe:

1. der Ausschnitt: ich mag ja tief ausgeschnittene Kleider, aber wenn ich mich nicht mehr bewegen darf, ohne dass der halbe Busen sichtbar ist, ist sogar mir das zuviel :-)

2. das Futterkleid: bei der ersten Anprobe stellte sich heraus, dass das Futterkleid enger sein muss, sozusagen an meine Rubensfigur anliegend, damit das Oberkleid immer noch flattern kann. Also wieder aufgetrennt, Futterkleid enger genäht

3. die Ärmel: ich wollte Ärmel; sie waren schon eingenäht, aber sahen bescheiden aus - also......wieder rausgetrennt, was zur Folge hatte, das ich das halbe Kleid wieder auftrennen musste, da ja nun ein ärmelloses Kleid entstehen sollte und das Futter an den Ausschnitten dementsprechend anders eingenäht werden musste.

4. die Länge: mein Plan war, dass das Unterkleid rausblitzen sollte, also schnitt ich das Futter kürzer zu um einen Besatz aus dem Originalstoff anzunähen. Das Kleid ist erst mal gesäumt, über die Länge des Futters habe ich mich noch nicht entschieden.

Gleichzeitig fand ich bereits auf der Jagd nach dem Futterstoff einen passenden Mesh-Stoff für eine leichte Jacke drüber. Ich habe mich für den Schnitt Lena von Mamu-Design entschieden, der liegt noch unberührt in meinem Nähzimmer. Es soll eine Mischung aus Modell 1 und 2 werden....





Und heute habe ich mir noch eine Organza-Borte mit Perlen online bestellt, in der Hoffnung, dass die Farbe passend für das Kleid ist. Mit dieser möchte ich zumindest die Ausschnittkanten noch etwas schmücken.

So, nun aber genug gequasselt, jetzt gibts Bilder:

Erst mal das Probekleid an der Frau - leider kann ich Euch noch kein Bild mit Schuhwerk präsentieren, da der Zeh mit Verband noch in keine Pumps passt:






Und nun das Originalkleid:






Die Lage der anderen Mitstreiterinnen könnt Ihr heute bei Steffi bewundern.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünscht Euch

Katharina






Montag, 22. April 2013

Big is Beautiful # 13

Und schon wieder ist es Montag - wo geht nur die Zeit hin??

Selbstverständlich bin ich wieder bei Rubinengel`s Big is Beautiful dabei, diesmal ist es schon ihre 13. Linkparty.

Heute präsentiere ich Euch in lauter alten Kamellen :-)


Der Rock ist bereits im letzten Jahr entstanden - hier habe ich ihn Euch schon mal gezeigt. Die Strickjacke habe ich bereits vor 2 Jahren gestrickt - damals bloggte ich noch nicht. Sie entstand nach einer Anleitung von Lana Grossa. Sehr viel sieht man nicht, weil halt schwarz...
Leggings wie immer Ottobre, Shirt ausnahmsweise mal gekauft :-)





Weitere wunderschöne Plus-Size-Models könnt Ihr wie immer montags bei Rubinengel sehen :-)

Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart

Katharina

Sonntag, 21. April 2013

Himmelfahrtskommando - Die Offensive



Letzte Woche war ich ja fast zur Kapitulation gezwungen. Aber ich scheute keine Zeit und Mühen, mich nach einer neuen Strategie für das Himmelfahrtskommando umzusehen. Und siehe da - ich wurde fündig.
Im Kopf hatte ich ja bereits DAS Kleid - nun änderte ich also meinen Schlachtplan.





Entschieden habe ich mich für den McCall`s 6504. Der Schnitt schien mir geeignet für meinen Stoff.
Da ich noch nie McCalls-Schnitte verwendete, entschloss ich mich, erst mal ein Probekleid zu nähen. Ein fliesend fallender Stoff war schnell in meinem Vorratsschrank gefunden.






Als ich nun nochmal die Maße überprüfte (der Schnitt geht bis US-Grösse 22), war ich mir etwas unsicher, ob das Kleid nicht zu eng werden würde. Also schnitt ich etwas grosszügiger zu. Ich weiss, 1,5 cm Nahtzugaben sind bereits enthalten. Das hätte ich mir sparen allerdings können, das Kleid war nach der ersten Anprobe viiiel zu weit. Also alle Nähte wieder verschmälert - nun passt es von der Weite. Allerdings sitzt die Taillie recht hoch - oder meine recht tief.

Ausserdem ist das Kleid recht kurz - fast zu kurz für meine Vorstellung, es ohne Leggings zu tragen, bin halt doch keine 20 mehr :-)) Wenn ich also die Taillie versetze, kann ich das Kleid an der Stelle auch gleich verlängen.

Merke: beim Originalkleid Taillie versetzen und Kleid verlängern.

Mein Probekleid ist das Modell D. Als Futter verwende ich einen leichten farblich passenden Mesh - ebenfalls aus meinem Vorrat, da der Oberstoff recht transparent ist. Das Original-Kleid soll dann aber wohl eher Model C oder A werden.

Ansich plane ich ja, beim grünen Kleid den Schnitt dann einfach zu doppeln und den Kleiderstoff auch als Futterstoff zu verwenden. Ärmel würden mir auch ganz gut gefallen, bin mir aber noch nicht sicher, ob der Stoff für das alles reichen wird.


Und so sieht nun mein Probekleid aus. Es ist noch nicht ganz fertig. Mit der Saumlänge bin ich noch etwas unschlüssig. Erst mal habe ich den Futterstoff länger zugeschnitten, ob ihn diesen am Saum rausblitzen lasse, weiss ich noch nicht.






Ebenso habe ich erst mal die hintere Länge nicht verändert. Ob das Probekleid den Schwalbenschwanz hinten behalten kann, ist auch noch unklar. Wär ein Gag.....



Das Originalkleid aus meinem grünen Stoff wird auf jeden Fall gleichlang werden. Aber zumindest das Probekleid ist gelungen und tragbar. Ingesamt 8 Schnittteile vorne und 6 Schnitteile hinten bieten aber eine gute Möglichkeit, das Kleid auf Figur zu bringen :-)

Und nächste Woche hoffe ich, Euch ein Tragebild meines Probekleides und die ersten Bilder meines Originalkleides zeigen zu können. Noch liege ich im Zeitplan :-) Und da ich nun noch ein passendes Jäckchen dazu brauche, muss ich wohl oder übel nochmal auf Schnittmuster- und Stoffsuche dafür gehen. Klare Vorstellungen dafür habe ich allerdings noch nicht.

Wie es den anderen Mitkämpferinnen geht, könnt Ihr heute bei Alex  als "kommandierenden General" sehen.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag


Katharina


Freitag, 19. April 2013

Vermier

Hallo alle miteinander :-)

Erst mal vielen Dank für Eueren lieben Kommentare zu meinem Rettungsversuch der Punjap und natürlich auch danke für Euere Genesungswünsche :-)

Heute möchte ich Euch einen neuen Schnitt von Schnittquelle zeigen, den ich die letzten Tage genäht habe. Es handelt sich um das Kleid Vermier.

Gott sei Dank hat es meinen linken Zehen erwischt, ich trete nämlich mit rechts das "Gaspedal" meiner Nähmaschine. Allerdings konnte ich nie zu lange sitzen, weil der Zeh dann pochte. Zugeschnitten habe ich das Kleid bereits letztes Wochenende.

Hier also Vermier von Schnittquelle, genäht wieder in Gr. 50. Ohne Leggings aber mit Strumpfhose und Pumps würde das Kleid sicher besser wirken, aber ich muss gleich zum Arzt - und da dann die Strumpfhose ausziehn??? Ausserdem passe ich eh in keine Pumps :-) Da heute das tolle Wetter der letzten Tage eine Pause macht, also jetzt mit Leggings, Feinkniestrümpfen - und Gesundheitslatschen :-))





Das Kleid ist einfach zu nähen, man kann den Schnitt sicher auch noch abwandeln. Aber die Bindebänder vorne und der Kragen - vor allem hinten, machen schon was her, gell? :-)





Mein Mann meinte, das ist ja ein raffinierter Schnitt, man könnte meinen, Du hättest das Kleid verkehrt rum an :-) Genau so mag ich es - einfach zu nähen und raffiniert im Aussehen.
Das Kleid selbst ist etwas kurz, ansich wäre ein normaler Saum vorgesehen, aber das ging nicht mehr, sonst könnte ich es nur mit Strumpfhose nicht anziehen. Also machte ich einen Rollsaum.

Das Kleid werde ich auf jeden Fall nochmal nähen - dann einen Tick verlängern und einen normalen Saum nähen. Von der Weite her ist es nicht so körperbetont wie der Schnitt Vichy - dies nur zur Info. Also, mir gefällts, und Euch?

Liebe Grüße

Katharina





Mittwoch, 17. April 2013

MMM 17042013 und das Leiden von Rosi Rund :-)

Heute bin ich wieder dabei und möchte Euch meinen Me-Made-Mittwoch als kleine Bildergeschichte präsentieren :-)

Vorwort:
Ich bin heute zuhause, da ich heute einen kleinen Eingriff am großen Zeh vor mir hatte. Geplant war, dass ich meine neue Punjab von Schnittquelle anziehe, die ich frisch gewaschen hatte. 
Tja, was soll ich sagen? Mir ist ein Anfängerfehler passiert - ich habe den Stoff nicht vor dem Nähen gewaschen. Das Resultat war eine Punjab, die saß wie eine zweite Haut. Ist ja grundsätzlich nichts schlechtes, aber bei meiner Figur???? Von der zweiten Haut an der Frau gibts aus ästhetischen Gründen kein Foto :-)
Verschenken? In die Tonne schmeissen??? Nein, das kam nicht in Frage, also habe ich zwei Godets an den Seiten eingesetzt und da das Teil auch noch in der Länge geschrumpft war, noch einen Streifen am Saum angefügt.


Hier also das Ergebnis früh am Morgen nach den Änderungen, man beachte mein bequemes Schuhwerk :-)






Hier das Ergebnis kurz bevor wir zum Arzt fuhren um den ambulanten Eingriff vorzunehen - der wenig begeisterte Gesichtsausdruck kommt davon, weil ich wirklich Schiss davor hatte, nur mit örtlicher Betäubung an mir rumfummeln zu lassen....




Und hier das Ergebnis nach dem Besuch des Arztes :-) Drum auch das bequeme Schuhwerk, wobei mir das wenig half, denn der Fuß passte trotzdem nicht rein...



Weitere Me-Made-Modells seht Ihr wie immer mittwochs auf dem Me-Made-Mitwoch-Blog.

Liebe Grüße

Katharina

P.S. Falls es jemanden interessiert - ich bin fündig geworden auf der Suche nach einem neuen Schnitt für das Himmelfahrtskommando :-))


Dienstag, 16. April 2013

Big is Beautiful # 12

Heute ist zwar schon Dienstag aber ich hoffe, Rubinengel ist gnädig und lässt mich noch zu Ihrem Big is Beautiful # 12 verlinken.

Gestern war einfach nicht mein Tag - kam schlecht gelaunt vom Büro heim und war völlig demotiviert, auch noch ein Bild knipsen zu lassen. Wahrscheinlich hätte der Teufel aus meinen Augen geblitzt :-)

Dafür aber nun heute - frisch geduscht, geschminkt und etwas besser gelaunt....




Ich zeige Euch heute nochmal ein Kleid nach dem Schnitt Vichy von Schnittquelle. Entstanden ist es aus lauter Resten. Und es hat Flügelärmel :-) Sieht man nur leider schlecht auf den Fotos, denn ich ziehe immer eine Jacke über alles kurzämlige - wegen der Winkearme.
Den Volant habe ich nochmal aus beigem Crash-Mesh und etwas länger zugeschnitten - er ist übrigens NICHT schief :-) Und ich glaube, leicht kann man noch erkennen, dass meine Laune noch nicht die allerbeste ist - und das bei dem tollen Wetter!! Wie blöd muss man sein, sich wegen irgendwelchen Zickereien die schönen Sonnentage verderben zu lassen.

So, meine Lieben - weitere Big-is-Beautiful-Mädels seht Ihr wie immer hier.

Liebe Grüße und geniest die Sonnenstrahlen

Katharina

Sonntag, 14. April 2013

Himmelfahrtskommando - DER SCHLACHTPLAN



Mein Schlachtplan wurde in Angriff genommen, es wurde getüftelt, probiert - und in die Ecke geworfen.
Mein Kleid wird nix -echt!!
Ganz brav habe ich die Schnittteile des Oberteiles modifiziert, d. h., den Ausschnitt entschärft, die Cups etwas vergrössert (dafür habe ich als Vergleich meinen BH-Schnitt Rebecca verwendet), ein Probeteil aus ähnlichem Stoff genäht und meiner Rosi Rund und mir probieren lassen. Es würde sogar passen.

Hier mal ein Bild:



Sieht monströs aus, nicht wahr? Aber das hat mich noch nicht mal abgehalten, da ich davon ausgehe, dass es anders wirken würde, wenn es komplett ist. Aber dann gings weiter:
- welchen Ausschnitt verwende ich? Der vorgesehene mit diesem komischen Stehkragen gefällt mir nicht
- welche Ärmel verwende ich? Ich möchte eigentlich Flatterärmel.

Aber wenn ich das alles umsetze, was kommt dann raus? Ein Kleid aus einer Mischung von Knotenkleid, Ajaccio und Rhodos-Ärmeln. Also nix neues - und das ist dann kein Himmelfahrtskommando für mich....

Den Schnitt habe ich nun entgültig entsorgt, d. h., zerknüllt, zerrissen und in die Mülltonne - und da bleibt er!!

Und nun? Jetzt habe ich 1 1/2 Stunden meiner kostbaren Zeit damit verbracht, Nähhefte aller Art zu durchwühlen um ein Kleid zu finden, welches mir ins Auge springt und ich meinen grünen Stoff verwenden kann.
Ergebnis: NADA; NJENTE; NOTHING; NICHTS!!!!

Langsam wirds ein richtiges Himmelfahrtskommando, denn ich habe noch keinen neuen Plan. Ich kann noch nicht mal versprechen, ob ich überhaupt noch weitermache.

Aber sooo schnell gebe ich noch nicht auf, ich werde jetzt zusammen mit meinem Mann und Olga spazieren gehen und neue Kraft tanken :-)

Hoffentlich erfolgreichere Kommandeure findet Ihr diesmal bei Steffi.

Liebe Grüße

Katharina

Montag, 8. April 2013

Big is Beautiful # 11

Und schon wieder ist es Montag.....wo geht die Zeit nur hin?


Zum 11. Big is Beautiful-Tag, welchen Rubinengel ins Leben gerufen hat, zeige ich Euch meine am Wochenende zusammengenähte schwarze Strickjacke. Ich hab mich echt beeilt mit der Jacke, da es nun langsam doch wärmer werden sollte. War auch nicht schwer, sie wurde mit Nadeln Nr. 9 aus dicker Drops Wolle Andre gestrickt. Ursprünglich sollte es eine andere Jacke werden, die war auch fertig, aber nicht kompatibel mit meiner Rubensfigur. Ich sah aus wie ein Fass :-) Also wieder aufgeribbelt und ein neues Projekt begonnen....





Eine richtige Anleitung gibts nicht, ich hab sie nach eigenem Ermessen gestrickt. Leider sieht man auf schwarz nicht recht viel, aber ich denke, am Bild hinten kann man erkennen, dass bis zur Taille ein Ajourmuster gestrickt wurde, danach gings glatt rechts weiter. An den Ärmeln ist der Mustersatz nochmal kurz wiederholt.

Drunter trage ich eine gestreifte Punjab von Schnittquelle und meine vielgeliebten Leggings. Leider hatte ich nicht mehr Zeit, die Punjab allein zu fotografieren. Aber irgendwann hole ich es nach.

Was die anderen Big-is-Beautiful-Modells tragen, könnt Ihr wie immer montags bei Rubinengel sehen.

Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche

Katharina

Sonntag, 7. April 2013

Himmelfahrtskommando: der Auftrag



Lange habe ich überlegt, ob ich bei diesem Himmelfahrtskommando mitmachen soll, welches Steffi  und Alexandra initiiert haben. Nun habe mich entschieden, es zu tun. Warum? Weil ich bei diesen Sew-Alongs sehr gute Erfahrungen gemacht hat. Es motiviert mich, ein Kleidungsstück zu nähen, das mir normalerweise zu aufwendig ist. Wie schon öfters erwähnt, ist meine Nähzeit sehr begrenzt, aus diesem Grund entstehen oftmals einfach zu nähende Kleidungsstücke, die mich nicht wirklich fordern.
Also auf gehts :-)

Was ist das Ziel? Was will ich nähen? Welcher Schnitt? Welcher Stoff? Probeteil oder nicht? Entscheidungen, Entscheidungen

Meine Entscheidungen sind bereits gefallen, es soll ein Kleid werden, und zwar dieses hier:



Ich hatte es schon als Weihnachtskleid 2012 vorgesehen, aber von verschiedenen Seiten wurde mir abgeraten. Und trotzdem wage ich es nun. Es ist ein Kleid aus der Burda 10/2012 in Plus-Grösse.

Sowohl der Schnitt, das Probekleid und der nun passende Stoff liegen hier. Das Probekleid war ein Flop, hier nochmal zu sehen, ich hatte den falschen Stoff gewählt, es anschließend noch geändert - hier zu sehen. Es ist in die Mülltonne gewandert und das mache ich sehr selten.
Aber ich gebe nicht auf; mittlerweile weiss ich, was ich am Schnitt ändern muss. Und da ich mich dazu nicht aufraffen konnte, ist das Himmelfahrtskommando genau der richtige Anlass.
Auf jeden Fall wird die Kragenlösung geändert; der Ausschnitt entschäft, die Brustteile modifiziert und es soll ein Kurzarmkleid werden. Ausserdem möchte ich das Rockteil doppeln, u. U. in etwas unterschiedlichen Längen. Es soll ein luftiges leichtes Sommerkleid werden, in einer Länge, die ich ohne Leggings tragen kann. Recht viel bleibt also nicht mehr übrig vom Grundschnitt - mal schauen, wie mir das gelingt :-)

Der passende Stoff liegt ebenfalls seit ein paar Wochen oder sogar Monate schon hier:



Also, meine Lieben, wünscht mir Glück, dass es genau das Kleid wird, was in meinem Kopfkino bereits existiert :-)

Die anderen Himmelfahrtskommando-Teilnehmerinnen könnt Ihr heute hier sehen.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

Katharina

Montag, 1. April 2013

Big is Beautiful # 10

und schon wieder ist es Montag - leider :-(. Morgen muss ich wieder arbeiten, ich würds schon noch ein paar Tage zuhause aushalten....
Rubinengel läd wie immer Montags zu Big is Beautiful ein, diesmal schon die Nummer 10.

Heute zeige ich Euch ein Kleid, welches ich im letzten Jahr bereits nähte; zusammen mit einer auch bereits im letzten Jahr entstandenen Jacke und .... barfuss, richtig. Irgendwie hatte ich noch keine Zeit gefunden, mir wenigstens Puschen überzuziehen. Nicht dass ihr meint, es läge am nicht vorhandenen Frühlingswetter. Hier ist es unangenehm frisch, zeitweise blitzt die Sonne durch - das wars aber schon.



Kleid: Rhodos von Schnittquelle aus Jersey, Gr. 50, hier schon mal gezeigt
Jacke: selbstgestrickt nach einer Anleitung von Lana Grossa; hier schon mal gezeigt.

Weitere vollschlanke Modells findet Ihr wie immer bei Rubinengel`s Linksammlung.

Liebe Grüße

Katharina