Samstag, 1. August 2015

Auf den Nadeln (August)

Nachdem ich letzten Monat auf die Linksammlung von Maschenfein gestoßen bin, die jeden Monat die Projekte sammelt, mache ich natürlich auch im August wieder mit. Eine gute Gelegenheit, mein aktuelles Projekt zu zeigen, nachdem meine Ajourjacke vom Juli recht schnell fertig wurde. Getragen habe ich sie noch nicht, da es einfach zu warm war aber ein Foto kann ich Euch zeigen.


Ajourstrickjacke - Auf den Nadeln Juli

Die Jacke ist ohne Anleitung gestrickt und hat keine Knöpfe - vorerst zumindest. Ich schließe meine Strickjacken selten. Und ich finde niiiieee die passenden Knöpfe für meine Jacken :-)


*******


Ich habe mir vorgenommen, keine Wolle zu kaufen bevor nicht mein Vorrat etwas geschrumpft ist und habe mich auch tapfer daran gehalten :-) In meinem Bestand lag noch Baby Merino von Drops, die sollte als nächstes drankommen. Gekauft habe ich sie im letzten Jahr - keine Ahnung was ich mir bei der Farbwahl damals dachte. Heute wäre sie mir wohl zu kräftig - aber auch hier wird sich die Gelegenheit bieten, sie zu tragen. Zur Not nähe ich halt ein passendes Kleidungstück dazu :-)

Aber genug gequasselt - hier stelle ich Euch also mein August-Projekt vor: Springtime von Julia Brücker. Trotz Nadeln 3,5 geht das Stricken recht flott, liegt wohl daran, dass aufgrund der Rosenbordüre das Muster nicht langweilig wird. Das Rückenteil ist fertig, das rechte Vorderteil angeschlagen.

Springtime - Auf den Nadeln August


Was ansonsten noch so im August auf den Nadeln liegt, könnt Ihr hier sehen.

Viele Grüße

Katharina

Mittwoch, 29. Juli 2015

MMM am 29.07. - Ich packe meinen Urlaubskoffer

Tja, meinen Urlaubskoffer kann ich noch nicht packen, da hab ich noch ein paar Monate hin, bis es auf Reisen geht - aber die Vorbereitungen dafür laufen.

Dieses Jahr machen mein Mann und ich unsere 1. gemeinsame Reise. Tatsächlich haben wir es in den 6 Jahren nicht geschafft, einen gemeinsamen Urlaub zu verbringen, aber diesmal schlagen wir richtig zu und verbringen 3 (in Worten DREI!!!) Wochen in Kalifornien - mit dem Wohnmobil machen wir den Westen unsicher :-)

Für mich heisst das, es wird kein Luxus- oder Badeurlaub sondern Abenteuer pur. Bequeme luftige und unkomplizierte Kleidung muss eingepackt werden. Zur Zeit bin ich ständig auf der Suche nach Schnitten für Shorts, Shirts und Kleider.

Ein paar sind schon entstanden, die zeige ich bei Gelegenheit. Aber ein weiteres ADA-Kleid von SO-Pattern kann ich Euch zeigen, welches unbedingt mit muss. Wie schon erwähnt, mag ich den Schnitt sehr, er ist einfach gehalten und man kann mit dem Stoff spielen. Hier also eine weitere Variante:



Da wir ja nicht die ganze Zeit im Wohnmobil oder in der "Wildnis" verbringen, muss auch ein "seriöses" Kleid mit.
Den Stoff habe ich als Reststück bei meinem Lieblings-Stoffgeschäft vor Ort ergattert. Ich liebe es, in seiner Restekiste zu stöbern, da kommen tolle Schätze hervor. Es ist ein Crepe-Stoff, der wunderbar fällt.

Dann wünsche ich allen noch einen schönen Abend und viel Spass beim Stöbern auf dem MeMadeMittwoch-Blog, auf dem ganz tolle Urlaubsklamotten gezeigt werden.

Viele Grüße

Katharina

Mittwoch, 15. Juli 2015

MMM am 15.07.2015

Ich habe ein neues Lieblingsschnittmuster :-) Kleid ADA von SO!-Pattern.

Es ist mein zweites Kleid, welches nach dem Schnitt entstand - das erste habe ich noch nicht gezeigt hier.

Ansich hat das Kleid eine A-Linie, ich habe es allerdings begradigt, weil es mir für den gewählten Stoff passender erschien. Die Passe am Rockteil ist normalerweise schmäler, aber mangels buntem Stoff habe ich die unifarbene Passe eben etwas verlängert.

Den schönen bunten Stoff habe ich als 80cm-Reststück auf dem Münchner Stoffmarkt vor ein paar Wochen erstanden. Den Passen-Stoff bei meinem Stoffhändler vor Ort zusätzlich besorgt. 

Und da das Kleid ärmellos ist, habe ich mir ein Nichts aus Mesh nach dem Schnittquelle-Schnitt Bolero Bremen genäht. Einzige Änderung - ich habe die Schnittteile um 10 cm verlängert. Der Schnitt ist genial - hier mit vorgesehener Kapuze. Die kann man aber ohne Probleme auch weglasssen. Ich liebe solche Schnitte wirklich :-)



So und nun ab damit zum MeMadeMittwoch.

Viele Grüße

Katharina

Dienstag, 14. Juli 2015

Japanisch angehaucht Vol II

So, hier bin ich wieder mit meiner japanischen Kombi :-)

Nachdem ich die Probekombi getestet habe, habe ich mich nun an ein weiteres Model gewagt.

Getragen habe ich es das erste mal am vergangenen Samstag bei den Afrikatagen in Landshut. Es hat mich doch etwas Überwindung gekostet und ich dachte bei den Afrikatagen falle ich neben den tollen bunt gekleideten Damen und Herren nicht so auf :-) Leider hat mein Fotograf gestreikt, also gibts nur selbst geschossene Bilder.

Ich und ärmellos - das ist so ein Thema. Meine Oberarme gewinnen leider keinen Schönheitspreis. 



Vor kurzem sah ich in einer kleinen Boutique eine Art Überwurf zu sündhaft teuren Preisen. Das kann ich selbst auch war mein Gedanke - wer von uns kennt das nicht? :-) Also habe ich passenden Spitzenstoff besorgt und experimentiert - und heraus kam diese bunte Jacke :-) Als Grundschnitt habe ich den Oversized Shrung von Pulsinchen verwendet und diesen ordentlich verlängert. Zusätzlich habe ich das Rückenteil bis zur Taillie getrennt, damit es etwas flotter wirkt.

(Es folgen schlechte Handybilder....)






Ich denke, so kann ich mich sehen lassen :-) Der Anzug ist super bequem, diesmal habe ich das Oberteil passend verlängert und nun sitzt alles dort, wo es hin soll. Auch die Ärmelausschnitte habe ich mit einem zusätzlichen Abnäher in den Griff bekommen.

Ein weiterer Overall ist in Planung - diesmal aus Jersey. Geplant ist ein tieferer Ausschnitt und schmalere Träger.

Und nun ab damit zum Creadienstag.

Viele Grüße

Katharina

Dienstag, 7. Juli 2015

Auf den Nadeln im Juli

Ich entdecke ja immer wieder neues im WWW - wie heute die Linkparty "Auf den Nadeln (Juli)". Und da ich auch eine begeisterte Strickerin bin, bietet es sich doch an, hier auch mal mein aktuelles Strickzeug zu verlinken.

Momentan stricke ich eine leichte Sommerjacke im Lochmuster.
Anleitung dafür gibts keine, das Muster habe ich aus dem Buch " Omas Strickgeheimnisse". Ein tolles Buch mit vielen Mustern, sowas liebe ich.




Verwendete Wolle: Cotton Light von Drops, eine Mischung aus Baumwolle und Polyester. Reine Baumwolle verstricke ich nicht gerne....... Das Garn stammt aus meinem Vorrat, verstrickt sich gut und hat einen weichen Griff.


Es soll eine relativ kurze Jacke mit großem Ausschnitt werden.


Wie das Muster der Ärmel wird, habe ich noch nicht entschieden, das stellt sich beim Stricken raus. Momentan bin ich am 2. Vorderteil und da das Muster leicht von der Hand geht und ich auch noch Urlaub habe, hoffe ich, dass das Jäckchen bald fertig wird.

Und nun stöbere ich hier noch, wer was so strickt im Juli.

Viele Grüße

Katharina


Donnerstag, 18. Juni 2015

Rums japanisch angehaucht

Gestern abend wurde mein neues Probemodell noch fertig und heute zeige ich es Euch - aber bitte nicht lachen. Es ist wie gesagt ein Probemodell, welches noch verbesserungswürdig ist.

Da ich ja eine fleissige Leserin des des Blogs http://curvysewingcollective.com/ bin, habe ich in den letzten Monaten eine japanische Buchvorstellung entdeckt. Japanisch nähen für Mollige :-) Über etsy gekauft, zog es vor ein paar Wochen bei mir ein.


Hier wurde es vorgestellt. Ich wollte immer schon den japanischen Stil ausprobieren, hatte aber immer den Eindruck, in Japan gibts wohl keine Molligen Frauen.




 Entschieden habe ich mich als erstes dann mal für diese Combination :-)



Der Text ist grösstenteils mit japanischen Schriftzeichen, tja, bin der japanischen Sprache leider nicht mächtig. Aber wenn man etwas Näherfahrung hat, kommt man mit den Skizzen sehr gut zurecht.





Mein einziges Problem ist, dass ich nicht weiss, welche Stoffqualität empfohlen wird... Falls also eine Japanerin/Japaner zufällig diesen Post liest, würde es mich freuen, wenn sie/er mir die japanischen Schriftzeichen übersetzen würde.




Da es ja erst mal ein Probemodell werden sollte, habe ich mich für einen günstigen Viskosestoff entschieden, der recht schön fällt.

Bitte nicht erschrecken, gell :-))


Hier kommt es also - das Probemodell.

Grundsätzlich finde ich es garnicht so schlimm. Was ich definitiv noch ändern muss, ist der Armausschnitt, der ist viel zu groß. Die Taille sollte wohl noch etwas nach unten gezogen werden - und anständig aufnähen muss ich die Hose. Ich war mir bei der Länge nicht sicher und hab einfach mal nur umgeschlagen. Der Halsausschnitt wollte wohl noch etwas vergrössert werden, oder?
Die Schulter passt gut, die Hose fällt locker, vielleicht sollte ich auch das Schösschen zwischendrin weglassen - aber genau das macht den Schnitt ja aus. ich vermute fast, dass das Schösschen mit Vliseline verstärkt ist, aber das habe ich erst mal bleiben lassen, evtl. trägt es doch zu sehr auf.



Hier die Seitenansicht. Man sieht hier besser die Mängel (Taille, Armausschnitt, Burstabnäher)
Tja, das Probemodell werde ich nach der Anpassung wohl nicht unbedingt ins Büro tragen - obwohl wer weiss - mit passender Jacke gings vielleicht :-)


 Ich bin der Meinung, die Hose sollte noch etwas gekürzt werden, was meint ihr? Und ich muss wohl hohe Hacken dazu tagen. Die Schuhe passen farblich gar nicht mal so schlecht dazu.

Ich wäre Euch dankbar für Euere Meinung. Der Streifenverlauf ist natürlich nicht optimal, darauf habe ich aber auch nicht geachtet da ich erst mal die Passform überprüfen wollte und natürlich sehen wollte, ob ich es überhaupt tragen kann.

So und nun ab damit zu Rums - ich freu mich auf konstruktive Kritik von Euch.

Viele Grüße

Katharina

Mittwoch, 17. Juni 2015

MMM 17.06.2015

Und wieder ist es soweit - diesmal habe ich aber vorgearbeitet und mein Foto und meinen Post bereits am Dienstag abend vorbereitet.

Ich seh zwar wieder etwas abgekämpft aus, denn es war halt wieder mal abends als das Foto entstand, aber meinen bunten Auftritt möchte ich Euch nicht vorenthalten :-)




Hier also eine weitere Version der Tunika nach dem Schnitt Butterick B6138 den ich hier schon mal in türkis/blau genäht habe.
Ein paar Änderungen habe ich durchgeführt:
- Ärmel eingepasst
- den Halsausschnitt etwas vergrössert - das Original war mir doch etwas zu halsnah

Dazu trage ich eine 3/4 Hose nach meinem derzeitigen Sommerhosen-Lieblingsschnitt Dinah Lady (für große Größen) von So-Pattern. - gewählte Grösse XL. Den tollen Rest habe ich zufällig mal gefunden. Schön bunt ist es. Im Büro werde ich immer "Sonne" genannt - was unter anderem an meinem neuen Familiennamen und meinen farbenfrohen Kleidern liegt.

So, das wars. Ab damit zum MeMadeMittwoch.

Viele Grüße und einen schönen Tag wünsche ich Euch