Mittwoch, 19. November 2014

MMM 19.11.2014

Zum heutigen MMM möchte ich Euch mein noch ausstehendes Kleid Hawthorn von Colette Pattern zeigen. Genäht wurde es bereits vor ein paar Monaten, aber noch nicht getragen. Da dies ja einer der gewählter Schnitt für mein Weihnachtskleid Sewalong 2014 ist, hab ichs doch tatsächlich mal ins Büro angezogen.




Schnitt:  Hawthorn von Colette Pattern, Gr. 18 glaub ich - bin mir nicht mehr sicher
Änderungen: wie immer die Taille verlängert um ca 5 cm
Stoff: schwarz-weiss-karrierter Pepita-Stoff mit Stretchanteil.
Das Kleid passt wie angegossen, nur finde ich, der Stoff ist fast etwas zu steiff.

Die Jacke ist ebenfalls selbstgestrickt - wie sollte es auch anders sein.
Wolle: Baby Alpalca Silk von Drops
Anleitung: Drops 78-11


Und bei der Gelegenheit möchte ich Euch auch gleich noch ein kleines Geschenk für meinen Neffen Michael zeigen, der gestern Geburtstag hatte. Wegen des verregneten Sommers hats ihn immer an den Wadeln gefroren, wenn er seine Lederhose trug. Somit hab ich ihm seinen Wunsch erfüllt und ihm Loiferl gestrickt.



Die Anleitung hab ich hier gefunden.

Nun wünsche ich Euch noch viel Spass beim Stöbern auf dem MMM-Blog.


Liebe Grüße

Katharina


Sonntag, 16. November 2014

Weihnachtskleid Sew Along 2014



Mein Projekt "Herbstmantel Sew Along 2014 " ist abgeschlossen - es geht nun weiter mit dem "Weihnachtskleid Sew Along 2014", welches über den MeMadeMittwoch-Blog organisiert wird.


Hier das heutige Thema:

Ich bin 1a vorbereitet und habe schon alles zusammengesucht / Weihnachten ? Ist nicht noch Sommer ? / Ich such nach Inspiration und guck mal, was die anderen machen / Schnitt da aber kein Stoff oder andersrum ? / Kleine Rückblende : mein Weihnachtskleid 2013/2012/2011



Da meine Freizeit momentan sehr eingeschränkt ist, habe ich mir überlegt, ob ich überhaupt mitmache, da aber die "Familienweihnachtsfeier 2014" dieses Jahr mich trifft, liegt es nahe, mich auch in einem neuen Kleid zu präsentieren.

Beim Weihnachtskleid Sewalong 2012 startete ich, es ist ein Kleid entstanden, das ich so sicher nicht genäht hätte, ich habs auch nur zu Weihnachten 2012 getragen, 2011 hatte ich noch keinen Blog und 2013 setzte ich aus familiären Gründen aus.

Hier nochmal ein Foto zur Erinnerung aus 2012:



Darum habe ich mich entschlossen, ein Kleid zu nähen, welches an Weihnachten "Premiere" hat, ich aber auch zu anderen, nicht ganz so festlichen Gelegenheiten tragen kann, ein Alltagskleid also.

Hier meine Vorauswahl, es handelt sich um Schnitte, die ich eh schon immer in Angriff nehmen wollte oder bereits umgesetzt habe:

Der Schnitt Dahlia von Colette Pattern liegt schon hier, ausgedruckt, zusammengeklebt und ausgeschnitten - und ist auch mein Favorit:


Bildquelle: https://www.colettepatterns.com/


 Der Schnitt Hawthorn, ebenfalls von Colette Pattern, wurde schon einmal umgesetzt, aber noch kein Tragefoto gezeigt

Bildquelle: https://www.colettepatterns.com/

Den Schnitt Rooibos, ebenfalls Colette Pattern, habe ich auch bereits zweimal genäht, einmal hier gezeigt:
Bildquelle: https://www.colettepatterns.com/


So, und nun gehts zur Stoffauswahl :-)










Wie Ihr sicher feststellen könnt, neige ich eher zu bunteren als zu unifarbenen Stoffen - merkwürdig...:-) Alle Stoffe haben einen Stretchanteil, was für mich schon wichtig wegen der Bequemlichkeit ist.

Und nun bin ich gespannt, welche Ideen und Inspirationen auf dem MeMadeMittwoch-Blog heute noch gezeigt werden. Dodo von Dodobeads startet mit der Moderation.

Bis demnächst

Katharina




Mittwoch, 12. November 2014

MMM 12.11.2014

Eigentlich hatte ich es ja garnicht vor, heute beim Me Made Mittwoch mitzumachen, aber nachdem ich auf dem Blog gestöbert hatte und soooo viele schöne selbstgenähte Outfits sah und mich ausserdem noch nicht in meine Wohlfühlklamotten geschmissen hatte, habe ich mich kurzentschlossen entschieden, doch noch schnell ein Foto zu knipsen - denn jeder meiner Tage ist ein Me Made Tag :-)

Hier also nach einem langen Arbeitstag.......






Kleid:  Riva von Schnittquelle als Langarmversion aus einem weichen Sonnenblumen-Jersey
Jacke: Freiburg von Schnittquelle - eins meiner Lieblingsteile - gern und oft getragen

Wenn ich das Kleid ins Büro anziehe, gibts jedes Mal lobende Worte, weils einfach nicht so trist ist in dieser Jahreszeit. Das Kleid ist zwar etwas kurz aber mit einer blickdichten Strumpfhose jederzeit tragbar finde ich.

Viel Spass noch beim Stöbern auf dem MeMadeMittwoch-Blog, den heute Nastjusha von minervas-pool einleitet.

Liebe Grüße

Katharina




Sonntag, 9. November 2014

Herbst Jacken Sew Along Endspurt

Heute ist wieder "Herbst Jacken Sew Along meeting" bei dreikah. Thema:

Was habe ich bis hierhin geschafft? Was fehlt noch? Brauche ich eure Hilfe oder einen Motivationsspritze? Ich bin schon fertig und zeige den Mantel auf der Puppe. Ich steh vor dem Futter und weiss nicht genau, wie’s weitergeht. Ich bin total verzweifelt und kurz vorm Hinschmeißen.

Bei mir trifft nix von allem zu - ich brauche einfach nur mehr FREI-Zeit!!!Das Leben hat mich voll im Griff, besser gesagt das Arbeitsleben. 12-Stunden-Arbeitstage sind momentan keine Seltenheit "jammer Jammer" :-)
Demzufolge hinke ich etwas hinten nach was meinen Mantel betrifft. Allerdings ist es kein großes Problem denke ich, denn ich nähe ja einen Walkmantel - ohne Futter, ohne Saum.


14 Tage habe ich mich damit beschäftigt, wie ich nun welchen Stoff verwende und meine Entscheidung ist gestern abend gefallen - da gings nämlich ans zuschneiden. Zuvor habe ich es auch endlich geschafft, mich für einen Verschluss meines "Probemantels" zu entscheiden. Und ich habe ihn hinten etwas gekürzt. Ausserdem habe ich die Steppnähte ringsrum aufgetrennt, das hat mir nämlich garnicht gefallen. Nun hing er knapp 14 Tage am Bügel in der Hoffnung, dass sich alles aushängt und es keine hässlichen Beulen gibt. Scheint geglückt zu sein.

Hier seht Ihr den Verschluss meines "Probemantels". Ich habe Pelzhaken verwendet. Die Ösen nähte ich zwischen zwei Quatrate fest, die ich dann mit der Hand aufnähte. Und die Haken auf der gegenüberliegenden Seite.



Aber nun zurück zu meinem Hauptmantel. Nachdem ich mich also entschieden hatte, wo ich welchen Stoff plaziere und die Rückenteile zusammen nähte, kam mir die Erleuchtung, die Blumenreste auszuschneiden und auf dem einfarbigen Walk zu plazieren. Momentan sind sie nur mit der Stecknadel befestigt, die entgültigen Plätze entscheide ich, wenn er komplett zusammengenäht ist.
Ausserdem habe ich die Rundungen am Vorderteil entschärft und etwas begradigt. Die Ärmel, die noch nicht genäht sind, wurden bereits beim Zuschneiden um ca. 10 cm gekürzt.

So und nun folgen Bilder :-)






Mantel vorne



Mantel hinten

zugeschnittene Ärmel

Nachdem ich nach dem Posten mich noch um meine Wäsche kümmere, entscheide ich anschließend, ob ich 
- weiternähe....

......oder das Nähzimmer aufräume....





- oder mich zu meinem Mann auf die Couch lege...


... und an seiner neuen Strickjacke weiterstrickte:-)



Wie weit die anderen Mitstreiter sind, könnt Ihr heute bei dreikah sehen.

Viele Grüße

Katharina

Sonntag, 2. November 2014

Sonntagskuchen # 1

Eigentlich backe ich ja gerne - vor allem wenn ich nicht muss. Aber das Kuchen backen hat einen Haken, ich esse zuuuu gerne Kuchen und meine Waage findet das nicht so toll. Aber momentan hab ich sie verbannt :-))

Heute hatte ich Lust auf Kuchen backen und da Apfelzeit ist, bietet es sich an, einen Apfelkuchen zu backen. Ich probiere gern neue Rezepte aus und bin heute im www wieder mal fündig geworden.

Hier also mein Apfelkuchen mit Guss:






Wie Ihr seht, musste ich mich beeilen mit dem Fotografieren - fast noch heiss ist er angeschnitten worden.

Das Rezept fand ich bei Kochbar - guggst Du hier -> Apfelkuchen-mit-Guss

Ich habs etwas abgewandelt, da ich keinen Schmand im Haus hatte, dafür aber Quark. Verwendet habe ich statt der angegebenen 200g Schmand und 250g Mascarpone 500g Quark und 250g Mascarpone.

Meine Männer (und auch ich) waren begeistert vom Kuchen - er ist einfach zu backen und schmeckt wie man sieht :-) Und man muss keinen Mürbteig kneten, das wird bei mir nie was. Denn der Boden ist aus Rührteig.


Liebe Grüße

Katharina

Samstag, 1. November 2014

schwarzes Elisalex-Dress zu Allerheiligen

An Allerheiligen besuchen wir die Gräber unserer Verstorbenen - und sind schwarz gekleidet.

Eine gute Gelegenheit, mein Elisalex-Dress aus schwarzem beschichtetem Romanit zu tragen. Den Stoff habe ich letztes Jahr "zufällig" in unserem Stoffladen vor Ort gefunden. Das geniale an dem Stoff ist, dass er wie Leder wirkt.
 Nach dem Gräberbesuch hat mein Mann noch schnell ein Foto in der Küche gemacht - bevor ich es wieder vergesse.



Ich wollte schon längst den Schnitt in Jersey versuchen. Es scheint geglückt zu sein. Das Oberteil habe ich wie immer verlängert weil meine "Taille" irgendwo sitzt aber nicht da, wo sie lt. Schnitt sein soll. Die Original-Rocklänge habe ich natürlich gekürzt, ich wollte kein Maxikleid :-9


Liebe Grüße

Katharina



Sonntag, 26. Oktober 2014

Herbstjacken-Sewalong 2014 - Zwischenstand



So, heute gehts also weiter mit unserem Herstjacken Sew-Along, initiiert von Karin dreikah und Crissy chrissys-naehkaestchen.

Thema:
26.10. Zwischenstand: Wie weit bin ich bisher gekommen? Welche Probleme und Hürden tun sich auf?

Was ist passiert bei mir?
Mittlerweile sind meine zwei fehlenden Schnitte eingetroffen (habe ich nun doch tatsächlich alle 4 Favoriten hier liegen) und meine Stoffe sind auch eingetrudelt.

Hier meine georderten Stoffe:



Wie so oft fragte ich meinen "Modeberater" - also meinen inzwischen frischvermählten Mann, welchen der Schnitte ich nun nehmen soll - seine Wahl fiel auf den Schnitt Gray von Schnittquelle, hier nochmal ein Foto davon:



Und da ich natürlich nicht gleich meinen "guten" Stoff zuschneiden wollte, da ich nicht wusste, wie es mit der gewählten Grösse klappt, habe ich dieses Wochenende einen "Probemantel" aus Walk-Resten und einem Wollstoff aus meinem Bestand genäht.
Mein Mann meinte, warum Probemantel? Trennst Du den etwa wieder auf? :-)) Grndsätzlich versuche ich ja, alle Probeteile so zu nähen, dass sie tragbar sind.

Hier also nun die Bilder:

Mantel vorne


Mantel hinten

Es war ja nun mal ein Wollstoff, der auf der linken Seite nicht zu verwenden war. Schweren Herzens habe ich nun den Mantel gefüttert. Da ich nicht mehr genügend orangen Walk hatte, habe ich kurzerhand nur die Kragenteile aus Walk ausgeschnitten und auf den Futterstoff genäht. Wie man sieht, hab ich mich a bisserl gespielt und den Kragen künstlerisch auf dem Futterstoff fixiert.


Detail Kragen

Die Taschen habe ich aufgesetzt.....



Und hier noch ein Detail der Ärmel.


 Es fehlen noch ein paar Feinheiten - die Nahtzugaben der Ärmelaufsätze muss ich noch zurückschneiden, es fehlt noch der Verschluss des Mantels. Ich möchte keine Knöpfe annähen und bin grad auf der Suche nach einer peppigen Verschlussvariante.

Blöderweise habe ich einen hellen Futterstoff genommen und der Mantel hat ja keine Besätze. Somit musste ich den ganzen Mantel ringsrum absteppen, damit nicht doch irgendwo das Futter hervorblitzt.

Was habe ich durch den Probemantel gelernt? Die Passform ist gut, um die Taillie könnte er evtl. a bisserl weiter werden (oder ich schmäler). Bei der hinteren Länge bin ich mir noch nicht sicher, ob ich ihn da nicht etwas kürze. Und die Ärmel waren um ca. 10 cm zu lang - aber das ist alles ohne Probleme zu ändern.
Bei meinem richtigen Mantel möchte ich nach Möglichkeit aufs Füttern verzichten - ich hasse Mantel füttern!!! Und schon wieder muss ich eine Entscheidung treffen - welchen Stoff nehme ich nun für den Mantel??? Ich glaube, ich entscheide mich für Kiwi und Blümchen....

Wie weit die anderen Sew-Alongs sind und welche Hürden sie zu meistern hatten, seht Ihr diesmal bei hier bei Crissy.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag

Katharina