Rosi Rund´s Flohmarkt

Sonntag, 2. Dezember 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along Teil 2: Jetzt gehts los!


Letzte Woche hatte ich Euch ja meine Favoriten vorgestellt. Ich möchte Euch als erstes für Euere lieben und hilfreichen Kommentare danken.
Nach langen Überlegungen und Beratschlagungen mit meinem Mann habe ich mir für das 3. Kleid aus der BurdaPlus entschieden. Der ausschlaggebende Punkt war, dass auch er meinte, das Kleid fiele wie ein Sack ( wie auch SwinginCat meinte) , ausserdem sei das Modell, das es trägt, kein Plus-Modell. Zudem würde bei dem Kleid die Brust schon sehr arg betont, womit ich zwar kein Problem habe, aber es soll ja weihnachtlich sein. Ausserdem finde ich das BurdaPlus-Kleid einfach adretter und figurfreundlicher.

Das erste Kleid werde ich übrigens auch nähen, weil es mir wirklich sehr gut gefällt, denn abgepaust wurden beide. Ihr merkt, ich konnte mich lange nicht entscheiden :-)

Hier als Erinnerung nochmals das Bild dazu:



Dann bin ich auf Stoffsuche gegangen, ich fand dank Euerer Hilfe sowohl Wollkrepp als aus Viskosekrepp und hab lange mit mir gekämpft, für welchen Stoff ich mich entscheiden soll. Wollkrepp ist sehr hochwertig, hat aber den Nachteil, dass man das Kleid dann nur reinigen kann. Viskosekrepp ist natürlich wesentlich günstiger und auch waschbar. Entschieden habe ich mich erst mal für keinen von beiden, sondern habe mein Stofflager durchwühlt und bin auf einen geeigneten Stoff gestoßen. Der Gedanke war, erst mal ein "Probekleid" zu nähen um zu sehen, wie das Kleid sitzt. Bei Burda bin ich da schon sehr vorsichtig.

Hier also der "Probestoff"


Es ist ein wolliger Stoff, der sehr schön fällt und nicht knittert.Ich hab ihn vor zwei Jahren mit einer anderen Musterung bereits zu einem Kostüm vernäht, in das ich leider nicht mehr noch nicht reinpasse.



Der nächste Schritt war, den Schnitt abzupausen und dann anzupassen, da es sich bei dem Kleid um eine Kurzgrösse handelt.  Lt. meinem Burda Nähbuch sollen die 6 cm, die ich bis zur Taillie mehr benötige, zu 1/3 im Armbereich und 2/3 zwischen Oberkörper und Taillie verteilt werden. Zusätzlich habe ich es um ein paar cm verlängert, es soll nach meinen "dicken Wadeln" enden.

Zugeschnitten ist der Oberstoff auch bereits und die Vorder- und Rückenteile sind genäht (mit meiner neuen Freundin, die soooo leise schnurrt und soooo schöne Nähte macht!!)



Nun müsste ich den nahtverdeckten Reissverschluss einnähen und die Seitenteile schließen. Jetzt hab ich aber  den Bernina-Nähfuß für die nahtverdeckten Reissverschlüsse noch nicht, weil ich mich zwar erkundigt hatte beim Nähmaschinenkauf, aber vor lauter Freude hab ich ihn nicht mitgenommen. Das wird also meine nächste Anschaffung sein, die Verkäuferin schwärmte davon, dass er ganz toll sein soll und auch im einen oder anderen Blog las ich bereits darüber.

Ich glaub, das Kleid wird gut!!!



Die anderen nähverrückten Weihnachtskleid-Herstellerinnen seht Ihr wieder bei DickesPaulchen.

Liebe Grüße

Katharina

Kommentare:

  1. Wow, du bist ja schon richtig weit gekommen! Bei mir geht es heute erst so richtig mit abzeichnen und zuschneiden los... Das Kleid wird bestimmt großartig. Ich finde den Kragen toll!

    Ich wünsche Dir einen schönen Adventssonntag.
    VG,
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Heidewitzka- du hast ja schon ordentlich losgelegt!
    Ich bin gespannt, wie es weitergeht!
    Liebe Grüße,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  3. Da bin ich mal gespannt - das Kleid finde ich süß! Und für's nahtverdeckten RV einnähen ohne Spezialfuß gibt's hier eine tolle Anleitung:
    http://www.sewnsushi.de/sewingsecrets/RVnormalfuss%5Cnv_rv_normalfuss.pdf

    AntwortenLöschen
  4. Mensch, das geht ja gut voran hier - sicher dass es nur ein Probekleid wird? Sieht ziemlich schick aus!

    [Guter Mann ;) ]

    AntwortenLöschen
  5. Hilfe, du bist schon so weit! Sieht ganz toll aus! LG Claudia

    AntwortenLöschen