Mittwoch, 17. Oktober 2012

MMM17102012


Heute zeige ich Euch ein Wickelkleid aus einer Knipmode, welches ich Anfang des Jahres mal nähte und hier schon mal zeigte. Ich habs vergrössert, da der Schnitt wieder mal nur bis 46 geht - aber wahrscheinlich hätte ich mir das Vergrössern sparen können, weil ich es anschließend wieder enger nähen musste :-) Aber so ist das Leben. Das Kleid ist übrigens nicht zipfelig, ich steh nur wieder mal etwas schlampig - und lachen kann ich morgens um 6 Uhr auch noch nicht so richtig....
Da der Wetterbericht heute angenehme Temperaturen voraussagte, verzichtete ich auf dicke Strumpfhosen und trug nur eine Leggings - barfuß in Schuhen. Aber meine neue Strickjacke war ideal für die frischen 6°, die mir morgens an unserer Wetterstation angezeigt wurden. Leider kratzt sie, wie ich schon vermutet hatte. Hat jemand einen Tipp, was man mit kratzender Wolle machen kann? Eigentlich fühlt sie sich ja recht weich an, aber wenn die Wolle "Häarchen" hat, bin ich wohl doch etwas empfindlich.

Kleid: Knipmode 2011, Modell- und Ausgabenummer wieder mal nicht zur Hand, aber wenns jemanden interessiert, schaue ich gerne nach; Stoff: Jersey aus dem Laden vorOrt, lange gehütet
Leggings: Ottobre, Stoff: Viskose-Jersey von StoffundStil
Wickeljacke: Knipmode, Stoff: Mesh von Alfatex
Strickjacke: nach einer Anleitung von Drops, Modell Fudge, hier schon mal vorgestellt.

Heute moderiert Meike von Crafteln in ihrem schicken roten Kleid den MeMadeMittwoch.

Viel Spass noch beim Stöbern

Liebe Grüße

Katharina von "Rosi Rund"

Kommentare:

  1. Ein echtes Rosi-Rund-Outfit. Gut siehts aus.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  2. Wow, komplett selfmade! Toll!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Kombi, gefällt mir!

    Wenn man Wolle einfriert, ist sie nach dem "Auftauen" weicher, das Kratzen lässt nach. Kein Scherz!
    Sollte das auch nicht helfen, eine Handwäsche mit Babyshampoo (bloß keinen Weichspüler, das könnte die Fasern verfilzen).

    Liebe Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen