Rosi Rund´s Flohmarkt

Sonntag, 10. Januar 2016

Auf den Nadeln (Januar)

Diesen Monat habe ich mir viel vorgenommen :-)

Also beginne ich mal:

Hier seht Ihr meinen 2. Versuch, das Tuch Viajante von Martina Behmzu stricken. Vor knapp 2 Jahren hatte ich schon ein Stück gestrickt, es dann aber wieder aufgetrennt, da das Lace-Stricken nicht zu meinen Favoriten gehört, mir die Tücher/Schals usw. aber sehr gut gefallen. Ich beneide jeden, der die Geduld dazu hat.

Nun ja, die Wolle lag nun mal hier, mein letztes Strickprojekt war abgeschlossen und eine neue Idee lies auf sich warten. Da kam mir diese Anleitung wieder in den Sinn und nun starte ich also den 2. Versuch. Aber ich sehe schon, es wird ein Langzeitprojekt :-) Diesmal habe ich mit doppeltem Faden angeschlagen, in der Hoffnung, das Stricken würde mir leichter fallen. Wir werden sehen, wann es fertig wird.....



Tja, und dann kam die Erleuchtung - ich möchte eine lange Strickjacke :-) Wolle hatte ich bereits im Vorrat und eine Strickanleitung war auch bald gefunden. Es wird ein Modell aus der FAM-197 Modell 28. Vorder- und Rückenteil habe ich zusammen angeschlagen, es sind um die 280 Maschen. Das dauert natürlich eine Weile, bis man da rum ist :-) Aber Muster stricken macht eindeutig mehr Spass, hab ich doch schon kanppe 60 cm (gedeht - da das Muster sich sehr zusammenzieht) geschafft. Ich hoffe nur, die Wolle reicht auch für die Ärmel noch, ansonsten wirds eben eine lange ärmellose Weste, kann man im Frühjahr auch gut gebrauchen.




Und da es noch nicht reicht, habe ich aus ausgewählten Wollresten gestern noch ein weiteres Modell begonnen:


Die Jacke Drachenfest von Jutta Buecker - ich weiss nicht, wie lange ich um dieses Modell herumgeschlichen bin. Gestern nun habe ich nun, nachdem ich meinen Wollreste-Vorrat überprüft hatte, damit begonnen. Und ich muss sagen, es macht mir sehr viel Spass, mit den unterschiedlichen Farben und Mustern zu stricken.



Hier seht Ihr die ersten Zentimeter. Auch hier habe ich Vorder-und- Rückenteile gemeinsam angeschlagen, allein schon um nicht so viele Fäden vernähen zu müssen.
Einen kleinen Fehler habe ich auch schon an meinem Strickzeug entdeckt, hab ich doch wieder die Anleitung nicht richtig durchgelesen. Da aber nur mir das auffallen wird, lass ich es so :-)

Ich bin selbst neugierig, welches der drei Projekte Ende des Monats fertig ist - lassen wir uns überraschen :-)

Was sich ansonsten noch so auf den Nadeln im Januar rumtreibt, könnt Ihr hier sehen.

Viele Grüße

Katharina

Kommentare:

  1. Hallo Katharina,
    das ist ja klasse ein Post und 2 Teile die ich auch schon gestrickt habe: Drachenfest und Viajante :-). Ich drücke dir die Daumen das du die Viajante diesmal zu Ende strickst, es lohnt sich wirklich - sie ist toll. Bei der Drachenfest kann ich dir auch nur zustimmen: Es macht einfach viel Spaß sie zu stricken.
    Alles Liebe
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katharina,

    die Viajante habe ich als Langzeit-WIP für 2016 auch auf den Nadeln, das nehme ich mit zu Stricktreffs, lange Zugfahrten oder in den Urlaub.

    Ich stricke es in Wollmeise Lace mit nur einem Faden und mein Plan ist es, den Viajante mit dem Lace-Muster zu stricken. Ich werde die Anleitung ein bisschen abwandeln, ich mag es nämlich nicht ganz so zipfelig.

    Vielleicht können wir uns dieses Jahr ein bisschen motivieren den Viajante fertig zu stellen?

    Liebe Grüße
    Rebekka

    AntwortenLöschen
  3. Bin gespannt wie die Jacken aussehen, wenn sie fertig sind. Wie trennst du die Teile auseinander? LG bjmonitas

    AntwortenLöschen
  4. Das sind ja ganz tolle Strickprojekte. Aber ich könnte das wohl nicht - mehrere Sachen gleichzeitig anschlagen. Daher Hut ab!

    LG
    Annett

    AntwortenLöschen